Was soll ich mir wünschen?



Der Mann und sein Wunsch nach einer schöneren Frau

Eine Geschichte erzählt von einem Mann, der Gott ständig mit allen möglichen Bitten in den Ohren lag. Eines Tages sah Gott diesen Mann und sprach zu ihm:
„Jetzt reicht’s mir. Drei Bitten, und keine einzige mehr. Drei Wünsche werde ich dir erfüllen und dann ist Schluss. Los, sage mir deine drei Wünsche!“
Der Mann war begeistert und sagte: „Ich darf mir wirklich alles wünschen, was ich will?“
Und Gott erwiderte: „Ja, drei Bitten, und keine einzige mehr.“


 
Also begann der Mann: „Herr, du weißt, dass es mir peinlich ist, aber ich würde gerne meine Frau loswerden, denn sie ist dumm und immer…. Herr, du weißt schon. Es ist nicht mehr zu ertragen! Ich kann einfach nicht mehr mit ihr leben. Kannst du mich von ihr befreien?“
„In Ordnung“, sagte Gott, „dein Wunsch ist schon erfüllt.“

Und seine Frau starb. Bald aber befielen den Mann Schuldgefühle, dass er sich so erleichtert fühlte. Dennoch war er glücklich und erleichtert und dachte sich: „Ich werde eine schönere Frau heiraten.“

Als die Eltern und Freunde zum Begräbnis kamen und für die Verstorbene beteten, kam der Mann plötzlich zu sich und rief aus: „Mein Gott, was hatte ich für eine großartige Frau und wusste es nicht zu schätzen, als sie noch lebte.“
Daraufhin ging es ihm sehr schlecht. Wieder suchte er Gott auf und bat ihn: „Herr, bringe sie wieder zum Leben.“
Gott erwiderte: „In Ordnung, dein zweiter Wunsch sei dir erfüllt.“

So blieb ihm nur noch ein Wunsch. Er dachte sich: „Was soll ich mir wünschen?“, und holte sich bei seinen Freunden Rat.
Die einen meinten: „Wünsche dir Geld. Hast du Geld, kannst du dir alles kaufen, was du willst.“
Andere hingegen meinten: „Was nutzt dir alles Geld, wenn du nicht gesund bist?“
Wieder andere gaben zu bedenken: „Was nutzt dir alle Gesundheit, wenn du doch eines Tages stirbst. Wünsche dir Unsterblichkeit!“
So wusste der Arme bald noch weniger, was er wollte, denn schließlich sagte ihm jemand. „Was nützt dir Unsterblichkeit, wenn du niemanden hast, den du lieben kannst?“

Der Mann dachte nach und dachte nach… und konnte sich beim besten Willen nicht entscheiden. Er wusste einfach nicht, worum er bitten sollte. Es vergingen fünft Jahre, zehn Jahre, bis ihn eines Tages Gott erinnerte: „Wann sagst du mir deinen dritten Wunsch?“
Der Ärmste sagte: „Herr, ich bin völlig durcheinander. Ich weiß überhaupt nicht, was ich mir wünschen soll! Kannst du mir nicht sagen, was ich mir wünschen soll?“



Da musste Gott lachen und sprach: „Also gut, dann werde ich es dir sagen: Wünsche dir, glücklich zu sein, was dir auch immer geschehen mag.
Darin liegt das Geheimnis!“

Verfasser unbekannt



Glück ist Liebe, nichts anderes.
Wer lieben kann, ist glücklich.

Hermann Hesse






Motivation, Selbstvertrauen Selbstbewusstsein gewinnen, Selbstbestimmt leben, Gehe den Weg deines Herzens, Ziele erreichen, Wege zum Erfolg, Glück, Liebe, Freiheit, innerer und äußerer Reichtum, bewusst leben, Ängste loslassen, Fähigkeiten Potential entdecken




Möge das Licht des Advents



Möge das Licht des Advents
unsere Herzen erhellen,


damit wir unserem Leben
eine segensreiche Richtung geben

und die Zukunft uns
mit heilvollen Schritten entgegeneilt.

Christa Spilling-Nöker



Ich wünsche allen einen schönen 1. Advent


Motivation, Selbstvertrauen Selbstbewusstsein gewinnen, Selbstbestimmt leben, Gehe den Weg deines Herzens, Ziele erreichen, Wege zum Erfolg, Glück, Liebe, Freiheit, innerer und äußerer Reichtum, bewusst leben, Ängste loslassen, Fähigkeiten Potential entdecken





--------------------

Folgender Beitrag könnte dir auch gefallen:

Wege der Glücklichkeit, Marion Dammberg 

Mein Wunschzettel
Was ich mir wünsche:
 
> http://wege-der-gluecklichkeit.blogspot.de/2015/12/mein-wunschzettel.html





Ich bin glücklich



Coaching, Beratung, Training, Transformation, Quantenheilung, Wege der Glücklichkeit, medawin, Marion Dammberg, Motivation, Selbstvertrauen Selbstbewusstsein gewinnen, Selbstbestimmt leben, Bewusstsein, Gehe den Weg deines Herzens, Ziele erreichen, Wege zum Erfolg, Glück, Liebe, Freiheit, innerer und äußerer Reichtum, bewusst leben, Ängste loslassen, Fähigkeiten Potential entdecken Wünsche Wunder Leben. Reutlingen, Stuttgart, KarlsruheAkzeptiere diesen jetzigen Moment, wie er sich dir jetzt zeigt und entscheide dann wer du sein willst, wer du bist.


Erspüre wer du zu sein denkst und beschließe jetzt, ab sofort es zu sein.

Gebe nicht gleich auf, wenn sich der gewünschte Erfolg nicht sofort einstellt. Mach weiter! 
Tue es so lange, bis du es spürst, denkst und lebst.



Stelle den Satz „Ich fühle…“ vor „Ich bin…“, da er dem Bewusstsein mitteilt Körper fühle es auch. Die Gefühle werden somit darauf eingestellt und man gelangt leichter in den Zustand, den man erreichen will. Den Zustand und das Gefühl des ich bin. Diese Sätze immer wieder vor sich hergesagt, bringt dich aus dem ungewollten Zustand her raus. 

Hier dazu das Video "Ich bin glücklich":


Zur Erhöhung deiner Energieschwingungen, um die Affirmationen in deinem Unterbewusstsein zu manifestieren und um wirkliche Erfolge zu erzielen, schaue dir dieses Video täglich, möglichst über einen längeren Zeitraum, an.






 Kraft und Macht sind mit Dir!



 
Motivation, Selbstvertrauen Selbstbewusstsein gewinnen, Selbstbestimmt leben, Gehe den Weg deines Herzens, Ziele erreichen, Wege zum Erfolg, Glück, Liebe, Freiheit, innerer und äußerer Reichtum, bewusst leben, Ängste loslassen, Fähigkeiten Potential entdecken





--------

Folgender Beitrag könnte dir auch gefallen:

Coaching, Motivation, Selbstvertrauen Selbstbewusstsein gewinnen, Selbstbestimmt leben, Gehe den Weg deines Herzens, Ziele erreichen, Wege zum Erfolg, Glück, Liebe, Freiheit, innerer und äußerer Reichtum, bewusst leben, Ängste loslassen, Fähigkeiten Potential entdecken 
Das Leben - eine Tragödie oder eine wundervolle Komödie
> http://wege-der-gluecklichkeit.blogspot.de/2014/08/das-leben-eine-tragodie-oder-eine.html





Dir gefallen meine Beiträge, haben dir Anregungen gegeben oder haben dir geholfen?
Dann freue ich mich über einen Energieausgleich von Dir 
> Dank für deine Unterstützung

Zwischen Menschlichkeit und der Göttlichkeit



Wir sprechen von Menschlichkeit und Mitgefühl, lehnen jedoch all diese Gefühle der Angst ab. Lassen kein Gefühl der Scham, des Ärgers, der Schuld, der Traurigkeit, der Wut, des Hasses, der Eifersucht, des Neids zu. Wir kämpfen gegen all diese Gefühle an, wollen sie tunlichst vermeiden, nicht spüren, wie ein Ungeheuer bekämpfen, verdrängen.

Doch wie können wir von Mitgefühl reden, wenn uns das Gefühl für (mit) uns fehlt?
Wie können wir über Verständnis reden, wenn wir uns selbst nicht verstehen? 
Wie können wir von Menschlichkeit reden, wenn wir unsere eigene Menschlichkeit, das Mensch-Sein ablehnen? Dieses Mensch-Sein, diese Menschlichkeit mit all seinen Schwächen, Sorgen, Problemen, Ängsten, mit allen Gefühlen, die das Mensch-Sein ausmachen. 


Coaching Beratung Training Transformation Quantenheilung, Wege der Glücklichkeit, medawin, Marion Dammberg, Motivation, Selbstvertrauen Selbstbewusstsein gewinnen, Selbstbestimmt leben, Bewusstsein, Gehe den Weg deines Herzens, Ziele erreichen, Wege zum Erfolg, Glück, Liebe, Freiheit, innerer und äußerer Reichtum, bewusst leben, Ängste loslassen, Fähigkeiten Potential entdecken Wünsche Wunder Leben

Die Menschlichkeit beginnt nicht im Kopf,
sondern aus den Erfahrungen des Mensch-Seins.


Wir alle möchten etwas Besonderes sein, etwas Großes, möchten diese Göttlichkeit leben, die bereits in uns allen existiert, lehnen jedoch all dieses Mensch-Sein ab. Doch wie kann ich das göttliche in mir leben, das Licht-Sein, die Liebe verbreiten, wenn ich dieses Mensch-Sein, mit allem was dazu gehört, nicht akzeptiere, nicht annehmen kann. All diese Verfehlungen, das Nicht-Perfekt-Sein.

Wir wollen Götter sein, alles beherrschen, alles kontrollieren, noch bevor wir die Menschlichkeit gelebt haben, das Mensch-Sein zugelassen haben, es verstanden haben. Wir wollen das große Ganze verstehen, diese Macht, dieses Gott-Sein, noch bevor wir uns selbst verstanden haben. Warum? Aus Angst, aus Angst vor unserer Menschlichkeit, unserer Unzulänglichkeit. Und aus Angst vor unserer wahren Größe, unserer Göttlichkeit. Dabei gibt es nur einen Weg zur Göttlichkeit und der ist über das Mensch-Sein. Es ist der Weg durch uns selbst, zu uns selbst, der uns unsere Göttlichkeit offenbart. 


Coaching Beratung Training Transformation Quantenheilung, Wege der Glücklichkeit, medawin, Marion Dammberg, Motivation, Selbstvertrauen Selbstbewusstsein gewinnen, Selbstbestimmt leben, Bewusstsein, Gehe den Weg deines Herzens, Ziele erreichen, Wege zum Erfolg, Glück, Liebe, Freiheit, innerer und äußerer Reichtum, bewusst leben, Ängste loslassen, Fähigkeiten Potential entdecken Wünsche Wunder Leben 
Bleibe der, der du bist,
bei aller Un-Vollkommenheit.


Wir selbst sind Gott, der zum Menschen geworden ist, um all dieses Mensch-Sein zu erfahren. Zu erfahren, dass wir ein kleines Universum sind, dass das große Universum, das große Ganze erst vollkommen macht. Mit allem was dazu gehört. Mal schwach, mal stark. Mal mutig, mal ängstlich. Mal wütend, mal verzeihend. Mal sind wir die Führenden, mal jene, die sich führen lassen. Mal Hilfesuchende, mal jene, die Hilfe geben. Mal schön, mal hässlich. Mal liebenswert, mal zum Hassen. Mal weiblich, sanft und mitfühlend, mal männlich, kämpferisch und wild. Yin und Yang.

Ja, das alles sind wir. Und noch viel mehr, das wir meist nicht erfahren und schon gar nicht leben wollen. Wir leben diesen Widerstand, unbewusst. Akzeptieren andere Menschen nicht so wie sie sind, weil wir uns nicht akzeptieren, wie wir sind. Dieses Mensch-Sein nicht sein wollen, nicht fühlen wollen und schon gar nicht erfahren wollen. Doch wie kann ich etwas verstehen, etwas weitergeben, was ich selbst nicht weiß, dass es auch in mir existiert, nicht erlebt habe, nicht erfahren habe. Wie kann ich mein Verstehen aussprechen, was ich selbst nicht verstanden habe. Wie kann ich das Licht erkennen, wo es nie Dunkelheit gab. Wie kann ich mich für etwas entscheiden, deren Existenz mir gar nicht bewusst ist. 


Coaching Beratung Training Transformation Quantenheilung, Wege der Glücklichkeit, medawin, Marion Dammberg,

Gott wird Mensch, weil es ihm Freude macht, 
sich selbst zu entdecken.

Dr. Joseph Murphy


Wir alle sind bereits Götter. In uns allen ist bereits das Licht der Heilung, der Weisheit, des Friedens, dieser grenzenlosen Liebe. Das alles sind wir bereits. Doch warum sind wir dann hier?

Um das Mensch-Sein zu leben, uns daran zu erfreuen. Um durch das Mensch-Sein uns zu erfahren. Um das Mensch-Sein zu leben, mit all seinen Verwirrungen und Irrungen. Doch wir akzeptieren es nicht, lehnen alles ab, was uns Schmerzen bereitet - auch das gehört zum Mensch-Sein dazu. Dieses unbewusste zwischen dem Verstand und dem Herzen umherirrende. Diese Verwirrungen und Irrungen. So lange, bis wir uns dessen gewahr werden, uns bewusst machen, was wir gerade ablehnen, uns unsere Entschuldigungen, unsere Ausreden bewusst anschauen, uns unserer verdrängten Gefühle annehmen. Und jedes Mal, wenn wir dies tun, ist es die Berührung mit dem göttlichen, die Erfahrung des Göttlichen durch unsere Menschlichkeit, ist es die Erfahrung der Erleuchtung.

Coaching Beratung Training Transformation Quantenheilung, Wege der Glücklichkeit, medawin, Marion Dammberg, Motivation, Selbstvertrauen Selbstbewusstsein gewinnen, Selbstbestimmt leben, Bewusstsein, Gehe den Weg deines Herzens, Ziele erreichen, Wege zum Erfolg, Glück, Liebe, Freiheit, innerer und äußerer Reichtum, bewusst leben, Ängste loslassen, Fähigkeiten Potential entdecken Wünsche Wunder Leben. Coching Reutlingen
Es sind gerade diese Umwege, 
diese Erfahrungen, 
dieses Bewusstwerden,
die uns empor steigen lassen 

zur eigenen Göttlichkeit. 


Dabei könnten wir bereits da sein, bei unserem Mensch-Sein und bei unserer Göttlichkeit, wenn wir nur all diese, auch schrecklichen Dinge, all diese Gefühle, die wir so rigoros ablehnen, endlich annehmen würden. Alles akzeptieren, wie es jetzt gerade ist, alles annehmen, wie es ist. Doch nicht hinter dem Schleier der Unbewusstheit, sondern in diesem Licht der Achtsamkeit, des Bewusst-Seins was ist, Hier und Jetzt. Nicht des Wegschauens, sondern das bewusste Hinschauen. Nicht des Verdrängens, sondern das bewusste (Mit-)Fühlen. Nicht das Ignorierende, Zurückziehende, sondern das ein Schritt vormachende, das Ausstrecken einer helfenden Hand.




Und Gott sprach:

Fürchtet euch nicht!
Angst und Hass haben nicht das letzte Wort!


Strecke aus deine Hand, nach Gott, nach deiner eigenen Göttlichkeit. Lebe dein Mensch-Sein. 

Lass alle Angst los vor diesem Wort der "Macht", dieser göttlichen Macht, deiner wahren göttlichen Größe. Akzeptiere dein Mensch-Sein. 

Öffne dein Herz für die Botschaften des Herrn, deines höheren Selbst und lass los, die falschen Reden der Anderen. Lass los deine Angst vor deiner Menschlichkeit und fürchte dich nicht vor deiner Göttlichkeit. 

Nehme an, was du bereits immer warst und immer sein wirst, das Licht der Liebe, das Eins-Sein mit allem, Jetzt und immer da. Liebe das Mensch-Sein.



Motivation, Selbstvertrauen Selbstbewusstsein gewinnen, Selbstbestimmt leben, Gehe den Weg deines Herzens, Ziele erreichen, Wege zum Erfolg, Glück, Liebe, Freiheit, innerer und äußerer Reichtum, bewusst leben, Ängste loslassen, Fähigkeiten Potential entdecken